Weg mit dem Fett!

Die Haare frisch gewaschen und sofort wieder strähnig und ölig? Bei gleichzeitigem Schwitzen wird es noch schlimmer? Und auch häufiges Haarewaschen hilft nicht? Wer unter fettigem Haar leidet, kennt das nur allzu gut. Dabei sind fettige Haare nicht nur ein kosmetisches Problem, auch ein unangenehmer Eigengeruch und fettige Schuppen können entstehen. Denn der meistverbreitete Auslöser für Schuppen, der Malassezia-Hefepilz, liebt eine fettige, ölige Umgebung und führt infolge der Hautirritation zu starkem Juckreiz der Kopfhaut.

Gehen wir der Sache auf den Grund und starten wir gleich bei der Wurzel des Übels, genauer gesagt bei den Haarwurzeln. Diese produzieren über die Talgdrüsen Fett, das auch Talg, Hauttalg oder Sebum genannt wird. Dieses Fett wird grundsätzlich für die Kopfhaut benötigt, aber auch, um die Haare gesund und geschmeidig zu erhalten.  Es verhindert, dass das Haar austrocknet oder brüchig wird und besteht aus Fettsäuren, Triglyceride, Wachse, Cholesterin und Proteine. Kommt es nun zu einer Überproduktion des Sebums (dieser Vorgang wird auch als Seborrhö/Seborrhoe bezeichnet) durch überaktive Talgdrüsen in der Kopfhaut, führt dies automatisch zu fettigem und strähnigem Haar. Die Ursachen für die verstärkte Fettproduktion sind vielfältig und individuell sehr unterschiedlich. Gründe können beispielsweise eine genetische Veranlagung, Dauerstress, eine falsche Ernährung, Hormonschwankungen oder hormonelle Umstellungen, die Einnahme von Medikamenten und die dauerhafte Verwendung nicht geeigneter Haarpflegeprodukte sein.

Was also tun bei fettigen Haaren?
Eine gründliche und zugleich häufigere Reinigung der Haare und Kopfhaut stehen an erster Stelle. Dabei sollte der Talg bestmöglich von der Kopfhaut entfernt werden und im Zweifelsfall sollten die Haare eher häufiger als seltener mit lauwarmem Wasser gewaschen werden, bei Bedarf auch täglich. Der Vorteil: Durch das Einmassieren des Shampoos verlieren die Talgdrüsen bei jeder Wäsche etwas mehr Fett. Empfohlen wird auch, das Haar nicht heiß zu Föhnen, offen statt mit Zöpfen zu tragen und keine Haarspülung zu verwenden.

Eine neue Behandlungsoption in Österreich:
Mit MICRO-TEC SOFT Shampoo und Pflege steht jetzt allen von fettem Haar Betroffenen eine einzigartige Mikroemulsion zur Behandlung von fettigem Haar und zur Normalisierung und Beruhigung der Kopfhaut zur Verfügung. Die Kombination der Inhaltsstoffe Aloè Vera, Bisabolol (Hauptwirkstoff der Kamille) und hydrolysierte Sojaproteine reinigen, pflegen und restrukturieren fettes Haar und normalisieren und beruhigen die Kopfhaut. Bei regelmäßiger Anwendung bringt MICRO-TEC SOFT Shampoo und Pflege die Kopfhaut in ihr physiologisches Gleichgewicht und stärkt zugleich die Haarstruktur.